News

Am 25.02.2017 aktualisieren wir die Quell-offene Roundcube Webmail auf allen Webhosting und Managed Servern.
Die Sicherheitslücke über mail()-Funktion wurde im Roundcube Webmail Update 1.2.3 behoben.
Robin Peraglie hat die Sicherheitslücke RIPS entdeckt. Da die mail.lama-creation.de Roundcube-installation aber nicht über mail()-Funktion läuft, sondern über SMTP-Server und SSL ist diese installation davon nicht betroffen.

Mit dem Update von Version Roundcube 1.2.2 auf Roundcube 1.2.3 werden sicherheitsrelevante Änderungen eingepflegt sowie neue Funktionen verfügbar gemacht. Die Versionsunterschiede sind hier zu finden: Changelog für Roundcube 1.2.3 im Wiki.

Das Kundenportal wurde überarbeitet. Ein neues Design, die Optimierung bestehender, sowie die Einführung neuer Funktionen bieten Ihnen ab sofort noch mehr Service und Komfort. Das Kundenportal ist auch nur noch über HTTPS zu erreichen.
HTTPS steht für HyperText Transfer Protocol Secure, also für ein sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll. Über HTTP
werden Daten unverschlüsselt übertragen. Vertrauliche Daten aus dem Kundenportal können auf https nicht mitgelesen und nicht manipuliert werden.

Neu ist die Detailansicht für jede Rechnung und Angebote. Die Positionen und Preise werden nun aufgelistet, ohne dass PDFs gespeichert werden müssen. Auch dder PDF Download befindet sich nun zusätzlich bei der detaillierten Auflistung.

Kundenportal 2017

Hier geht es zum neuen Kundenportal – Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Einen sehr großen Zeitaufwand verursachten im letzten Jahr die Supportarbeiten für gehackte Webanwendungen. Da diese Arbeiten nicht zum eigentlichen Management des Servers gehören (und auch nicht sehr erfreulich sind), diese werden wir künftig berechnen. Wir setzen eine Aufwandspauschale von mind. EUR 35,- netto je Vorgang an. Bei umfangreicheren Arbeiten informieren wir Sie vorher. Ursache sind meistens veraltete Versionen der Software und unsicherer Programmierungen.

Nicht erst seit dem 2015 in Kraft getretenen IT-Sicherheitsgesetz sind Website-Betreiber dazu verpflichtet, Updates einzuspielen. Um oben angesprochenen Ärger, Bußgelder oder Abmahnungen zu vermeiden, sollte man hier am Ball bleiben.