Tag Archives: Windows

Portscanner 3.0

Wie steht es um Ihre Sicherheit? Jeden Tag werden neue Hacker-Angriffe bekannt. Was findet ein Angreifer bei Ihnen mit einem einfachen Portscan? Jeder offene Port auf einem System stellt eine potentielle Bedrohung dar. Daher sollte man so wenig Dienste wie möglich auf seinem Rechner laufen lassen. Der Portscanner lokalisiert Öffnungen, gewissermaßen Türen und Fenster an einem Gebäude die geöffnet sind. Ein Hacker wird also erst mit einem Portscan anfangen. Diese Freeware richtet sich aber an Administratoren, um die Sicherheit Ihres Systems zu überprüfen. Der Portscanner sendet Anfragen an Ports des Zielhosts (TCP/UDP) und gibt die Antwort des Systems wieder. Wird ein System mit offenen Ports gefunden, kann man sich anhand der Listenansicht einen Überblick darüber verschaffen, welche Services auf dem System laufen.

Systemanforderung:
Hardware:

Prozessor: 1 GHz (Anforderung für Framework 4.0)
RAM: 512 MB
Freier Speicher: 2 MB

Software:
Der Portscanner erfordert .NET Framework ab 4.0 das kostenlos von Microsoft angeboten wird.

ab Windows 8 und Windows Server 2012 ist bereits .NET Framework 4.5 enthalten. Sie müssen also keine separate Installation durchführen.

Unterstützte Clientbetriebssysteme:
Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows XP SP 3*

Unterstützte Serverbetriebssysteme:
Windows Server 2012, Windows Server 2008, Windows Server 2008 SP2*

*LaMa-Creation Portscanner unterstützt ab Version 3.0.0 32-Bit- und 64-Bit-Editionen

Rechtlicher Hinweis:

Bitte Scannen Sie nur Ihre eigenen Rechner, keine fremden Systeme! Portscanner können als Angriff gedeutet werden und in Deutschland durch § 303b StGB (Computersabotage) bestraft werden. LaMa-Creation übernimmt keinerlei Haftung für Schäden die aus der Nutzung dieses Dienstes entstehen könnten.

Lizenz: Freeware
Die Freeware ist für private und kommerzielle Zwecke frei. Für Kritik und Verbesserungsvorschläge sind wir dankbar.

Hinweis: keine Installation nötig

Download: Portscanner 3.0

Alte Version:
Die version Portscanner 2.1 unterstützt auch noch Windows 2000 ab Framework 2.0:
Bitte die Updatefunktion nicht mehr nutzen, da .net Framework 4.0 nicht für Windows 2000 erhältlich ist.

Download: Portscanner 2.1

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor Sicherheitslücke in Java.

Wie Sie vielleicht schon mitbekommen haben, kursieren im Internet aktuell Meldungen zu einer Sicherheitslücke von Java. Davon ist nur das Java Plug in für Webbrowser betroffen. Ob Java installiert ist, kann hier geprüft werden. Sollte auf der Webseite „Auf Ihrem System wurde keine funktionsfähige Java-Version ermittelt.“ erscheinen, sind Sie davon nicht betroffen. Ansonsten sollten Sie die aktuellste Version runterladen und installieren. Auch Browser und populäre Plug-ins wie Flash Player, Adobe Reader oder eben Java sollten regelmäßig zu Ihrer eigenenen Sicherheit aktualisiert werden! Leider müssen wir auch bei einzelnen Kunden feststellen, dass Sie mit veralteten Browsern unterwegs sind. Oftmals werden durch Updates nicht nur der Funktionsumfang des Browsers erweitert, sondern es werden auch bekannte Sicherheitslücken geschlossen. Durch diverse Implementationen können die aktuellsten Browserversionen auch vor Betrug (so genanntes Phishing) schützen und die Privatsphäre des Nutzers besser erhalten. Der auf Windows-Systemen bereits vorinstallierte Internet Explorer lässt sich über Windows Update sehr einfach aktualisieren. Die Updates für die Browser sind in der Regel kostenlos und dauern nur wenige Minuten. Neben dem Internet Explorer von Microsoft gibt es noch Chrome von Google, Firefox von Mozilla, Safari von Apple und Opera von Opera Software. Diese Browser sind sogar für verschiedene Betriebssysteme wie Linux, Mac OS X, Windows, …. da und auch noch kostenlos. Es spricht also nichts gegen ein Update : )!

Browser Downloads:

Safari

Firefox

Chrome
Internet Explorer

Opera